Menu

Mit richtigem Mindset!

Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch von Herzen. Und das meine ich wörtlich, nicht nur als Floskel. 

Es soll FROH sein, Euer 2019! 

Überall las ich vor Silvester, wie mies 2018 für die meisten war, wie sehr sie froh sind, daß das Jahr um ist und daß 2019 nur besser werden kann. 

Laßt es uns besser machen! 
Wir haben einen großen Teil selbst in der Hand. 

Das fängt z.B. damit an, mit welcher Einstellung wir täglich an unseren Job ran gehen. 

Ich erhielt heute den Newsletter einer großen Kleinanzeigen-Verkaufsplattform mit dem Titel „Überleben im Büro leicht gemacht“. Sicher war der Artikel nett gemeint – doch es kann und darf doch nicht sein, daß wir schon zu Beginn des Jahres in einen „Überlebens“- Modus (= Kampf- Modus) gehen! 

Im Leben geht es doch nicht nur darum, zu über-leben, zu kämpfen, zu gewinnen... sondern darum, zu SEIN, zu GENIESSEN! 

Es geht darum, wirklich zu SEIN.

Laßt uns das schöne Gefühl der Feiertage (ich hoffe, Ihr habt es noch genau so prä-sent wie ich?!) in den Alltag tragen. 

Natürlich wird der nicht immer rosarot sein.

Und natürlich klopft irgendwann wieder der Stress an, wird man nervige Gespäche führen müssen oder hat Sorge ums Kind... 

Ja, das Leben kommt manchmal mit Mist um die Ecke, aber wir dürfen TROTZDEM glücklich sein. 

Ja, das Leben kommt manchmal mit Mist um die Ecke, aber wir dürfen TROTZDEM glücklich sein. GLEICHZEITIG ein fröhlicher, freundlicher Mensch- nämlich immer dann, wenn wir uns tagsüber um alles gekümmert haben. Und der Job DARF SPASS MACHEN! Und wenn es „nur“ die Pausen sind... 

Ich habe heute zum Beispiel meine erste Business Yoga Klasse im neuen Jahr unterrichtet – und sie war ein Traum! 

Schon die Fahrt zur Firma, in der ich den Kurs leite, habe ich genossen: die Strassen noch ziemlich leer, es rieselte Schnee und ich „flog“ über die Stadtautobahn – voller Dankbarkeit für die schönen, ruhigen Feiertage und das Gefühl, endlich wieder volle Batterien zu haben. 

Diese Richtung gab ich meinem Geist, als er heute früh kurz dachte: „Och nö- jetzt wieder um 6:00 Wecker klingeln anstatt weiter kuscheln?“ „Ja.“ war meine bewusste Antwort. „Ja, und ich freue mich, daß ich jetzt wieder meine Leute fit machen darf und mit ihnen zusammen ins neue Jahr starte.“ 

Ich gab meinem Geist ganz bewusst diese Richtung für den Tag. 

Da bei der heutigen Klasse fast die ganze Besatzung noch im Urlaub war, wurde aus dem Kurs eine Einzelsession (= „Wunschkonzert“ für den Teilnehmer). 

Mein Schüler sagte, er habe sich seit Wochen aufs Yoga gefreut und wir gingen auf seinen Wunsch unter dem Motto „Der Weihnachtsspeck muss weg“ richtig schön dynamisch-schweißtreibend ran. 

In One-on-One Klassen – vor allem, wenn ich schon oft mit Leuten gearbeitet habe – kann ich sehr intensiv unterrichten. Heute gab es dementsprchend zusätzlich fortgeschrittene, energetisierende Atemtechniken und wir schafften einen Shift in den Schulterverspannungen, die ihn oft plagen. Am Ende wich das Lächeln nicht mehr aus seinem Gesicht und er sagte, das war die beste Session, die er je hatte. 

Mit dieser Energie hat er also seinen ersten Bürotag begonnen und seine Kunden dürfen sich genau darauf freuen! 

So kann das Jahr beginnen! 

One-on-One Sessions sind immer ganz besonders intensiv und ein "Wunschkonzert".

Ich bin selber total inspiriert und motiviert – daher habe ich beschlossen, nun wieder die Möglichkeit anzubieten, Einzel Sessions oder Coachings zu buchen. Dafür gibt es ab Januar 2019 immer Mittwochs die Möglichkeit. Ich habe hierzu eine Praxis in Berlin-Charlottenburg mit sehr schönen Räumlichkeiten. Dort finden ab sofort zudem be better Business Yoga Klassen, Afterwork Kurse und Workshops statt, die jeweils einzeln angekündigt werden. 

Termine für Einzel Sessions könnt Ihr telefonisch oder per Kontaktformular buchen. 

Alle Infos dazu gibt es HIER. 

Ich freue mich auf Euch und wünsche Euch ein grandioses 2019 auf allen Ebenen! 

Einmal sagte er zu ihr: „Du bist wie ich, Du bist anders als die meisten Menschen. Du bist Kamala, nichts andres, und in dir innen ist eine Stille und Zuflucht, in welche du zu jeder Stunde eingehen und bei dir daheim sein kannst, so wie auch ich es kann. Wenige Menschen haben das, und doch könnten es alle haben.“ 

(aus „Siddharta“ von Hermann Hesse)